M Cube

Münchner Cluster für die Zukunft der Mobilität in Metropolregionen

Koordination: Technische Universität München

Was macht den Zukunftscluster-Finalisten aus?

In der Region München plant M Cube ganzheitliche Mobilitätsinnovationen für urbane Räume zu erarbeiten, die sowohl ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Aspekte berücksichtigen, als auch bereits vorhandene Lösungs- und Wachstumspotenziale einbeziehen. Dabei werden drei Schwerpunkte verfolgt: (1) Verkehrssysteme elektrifizieren und automatisieren, (2) Mobilitätsoptionen entwickeln und integrieren sowie (3) Mobilitätsräume umgestalten und vernetzen. M Cube zielt insbesondere auf modellhafte und skalierbare Lösungen ab, die in Reallaboren co-kreativ entwickelt und getestet werden können. Dabei bekennt sich der Zukunftscluster-Finalist zu einer offenen und missionsgetriebenen Innovationskultur, in der die Bürgerinnen und Bürger von Beginn an aktiv eingebunden werden.

Welche Vorteile bringt der Ansatz für den Innovationsstandort Deutschland?

M Cube widmet sich einem Sektor traditioneller deutscher Wirtschafts- und Innovationskraft, der sich gegenwärtig in einem starken Veränderungsprozess befindet. Die prosperierende Metropolregion München mit über 5 Millionen Einwohnern steht dabei exemplarisch für weltweit wachsende urbane Räume und deren Herausforderungen zur Gestaltung einer nachhaltigen Mobilität. Hier entwickelte Lösungen können Modellcharakter für Großräume weltweit entfalten.