PerCELLuM

Personalized Cellular Therapies Munich

Koordination: Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München; Partner: Technische Universität München; Helmholtz Zentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg

Was macht den Zukunftscluster-Finalisten aus?

Mit der individualisierten Zelltherapie baut der Zukunftscluster-Finalist PerCELLuM auf der erfolgreichen Forschung im Bereich „Personalisierte Medizin“ im Großraum München auf. So können insbesondere Krankheiten aus dem Feld der Krebs- und Infektionsmedizin gezielt und frühzeitig bekämpft werden. Aktuell finden CAR-T-Zelltherapien vor allem Anwendung bei Leukämien und Lymphomen, bergen jedoch auch Potenziale für die Behandlung von soliden Tumoren, Infektionen oder auch seltenen Erkrankungen. Zusätzlich setzt PerCELLuM auf die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften im wissenschaftlichen und technischen Bereich und ebenso auf die Ausbildung von wissenschaftlichem Nachwuchs.

Welche Vorteile bringt der Ansatz für den Innovationsstandort Deutschland?

Die Erforschung und Entwicklung personalisierter Therapiemöglichkeiten, insbesondere in der Krebsbekämpfung, ist ein wesentliches Element zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen in der Gesundheit und Pflege. Dabei spielt die personalisierte Zelltherapie eine entscheidende Rolle. In den vergangenen Jahren hat der Großraum München dieses Themenfeld kontinuierlich vorangetrieben. Die gemeinsam getragene Vision der Clusterpartner ist die klinische Anwendung von erfolgreichen personalisierten Zelltherapeutika zum Nutzen der Patienten und des Wirtschaftsstandortes Deutschland.