WISDOM4E

Wissensbasiertes Design komplexer Materialien und Systeme für nachhaltige elektrochemische Energiespeicherung und -wandlung

Koordination: Universität Duisburg-Essen; Partner: Ruhr-Universität Bochum, Zentrum für Brennstoffzellen gGmbH, Duisburg

Was macht den Zukunftscluster-Finalisten aus?

Regenerativ erzeugter Wasserstoff, die stoffliche Nutzung von CO2 sowie effiziente Batterien sind elementare Bausteine einer nachhaltigen Energieversorgung und müssen aufeinander abgestimmt entwickelt werden. Der Schlüssel zur Innovation sind neue Materialien und Oberflächen, die z. B. elektrochemische Prozesse beschleunigen können. Ziel von WISDOM4E ist daher die Entwicklung neuer Funktionsmaterialien aus verfügbaren Rohstoffen sowie eine Maximierung der Leistungsfähigkeit von Elektroden in Batterien. Die dafür notwendigen Prozesse sollen vom Labor- bis in den industriellen Maßstab skaliert und somit vermarktungsfähig werden.

Welche Vorteile bringt der Ansatz für den Innovationsstandort Deutschland?

Die Verlagerung hin zu regenerativ erzeugter Elektrizität ist eine globale Herausforderung. Dies erfordert jedoch neue Technologien und Materialien bei der Speicherung und Umwandlung der gewonnenen Elektrizität. Die Umsetzung in innovative Produkte gelingt am schnellsten, wenn Synergien zwischen allen hierzu erforderlichen Wissensgebieten genutzt und gleichzeitig die notwendigen gesellschaftlichen, politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen diskutiert werden. Dies durch ein transdisziplinäres Maßnahmenpaket zu erreichen, ist das zentrale Ziel von WISDOM4E in der Region Rhein-Ruhr.