Die Konzeptionsphasen

In jeder Wettbewerbsrunde empfiehlt die Jury dem BMBF aus allen Einreichungen zunächst etwa 15 herausragende Beiträge zur Förderung im Rahmen einer sechsmonatigen initialen Konzeptionsphase. Diese bietet den Zukunftscluster-Anwärtern die Gelegenheit, ihre Strategie und ihr Zukunftsbild sowie ihre zugehörigen Projektbeschreibungen für eine erste Umsetzungsphase konkret auszuarbeiten und zu vertiefen. Am Ende der Konzeptionsphase präsentieren sie sich damit der Jury. Basierend auf den eingereichten Strategien und Projektvorschlägen, den bei Bedarf einbezogenen Fachgutachten und der finalen Präsentation trifft die Zukunftscluster-Jury eine Entscheidung und spricht eine Förderempfehlung für bis zu sieben Zukunftscluster aus, die dann in die erste geförderte Umsetzungsphase starten können.